ORF LOWER AUSTRIA CHARITY CONCERT FOR „LICHT INS DUNKEL“

SOLOISTS OF ISA18, WEBERN KAMMERPHILHARMONIE

ORF NÖ-BENEFIZKONZERT
FÜR „LICHT INS DUNKEL“

isaDigital 2020
Monday, 24 August, 8:00 pm

Webern Kammerphilharmonie, SolistInnen der isa18
Vladimir Kiradjiev Musikalische Leitung

Begrüßung
Prof. Norbert Gollinger
Landesdirektor ORF NÖ

Univ.-Prof. Dr. h.c. Johannes Meissl
Künstlerischer Leiter der isa – Internationale Sommerakademie der mdw

in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner
überbringt Landesrat Martin Eichtinger
die Grußworte des Landes Niederösterreich

PROGRAMM

Emil Reznicek (1860–1945)
Ouvertüre zur Oper „Donna Diana“

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonia Concertante für Oboe, Fagott, Violine und Violoncello B-Dur, Hob.I:105
1. Allegro
Diana Danielian, Oboe
Magdalena Pircher, Fagott
Yuval Nuri Shem-Tov, Violine
Tonka Javorović, Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Konzert für Flöte und Orchester G-Dur, KV 313
1. Allegro maestoso
Silvia Rozas Ramallal, Flöte

Gioachino Rossini (1792–1886)
Una voce poco fa – Arie der Rosina aus der Oper „Il barbiere di Siviglia“
Milena Damnjanović, Sopran

Gaetano Donizetti (1797–1848)
O mio Fernando! – Arie der Leonora aus der Oper „La favorita”
Silvia-Alina Dragnea, Mezzosopran

Giacomo Puccini (1858–1924)
E lucevan le stelle – Arie der Cavaradossi aus der Oper „Tosca“
Andrei Manea, Tenor

Giuseppe Verdi (1813–1901)
Libiamo ne’ lieti calici – Brindisi aus der Oper „La traviata“
Lorena Puican, Sopran
Andrei Manea, Tenor

PAUSE

Gottfried von Einem (1918–1996)
Capriccio für Orchester, op. 2

Claude Debussy (1862–1918)
Première rhapsodie für Orchester mit Solo-Klarinette
Tomer Sharoni, Klarinette

Sergei Sergejewitsch Prokofjew (1891–1953)
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1, op. 19
2. Scherzo. Vivacissimo
Tianyou Ma, Violine

Leonard Bernstein (1918–1990)
On the town – 3 dance episodes

Webern Kammerphilharmonie
Die Webern Kammerphilharmonie wurde 2015 zur Förderung des Berufseinstiegs
für angehende OrchestermusikerInnen aus den Reihen der Studierenden und
AbsolventInnen der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
gegründet.
Für die Mitwirkung qualifiziert ein ausgezeichneter Studienerfolg oder
ein Auswahlspiel. Unter der künstlerischen Betreuung von Vladimir Kiradjiev fügt
sich in der Webern Kammerphilharmonie die erlesene Qualität der Musikerinnen
und Musiker, ergänzt durch deren Erfahrungen im universitären Lehrbetrieb des
großen „Webern Symphonie Orchesters“, zu einem wohlklingenden Ganzen.
So erregte der Klangkörper in seiner noch jungen Geschichte bereits als symphonisches Orchester, Opernorchester, als Interpret zeitgenössischer Musik und als Projektpartner der Vereinigten Bühnen Wien auch im Bereich Musical Aufmerksamkeit.
Das Wiener Konzerthaus, der Wiener Musikverein, das Radiokulturhaus,
das MuTh, der Festsaal des Congress Casino Badens, die Kulturfabrik Hainburg,
das Krenek Forum Krems und das Ronacher sowie das Varna Sommerfestival
(BG) finden sich auf der Agenda der bisherigen und zukünftigen Konzertorte.
Bevorstehende Engagements sowie Anfragen aus dem In- und Ausland lassen eine
Fortsetzung der Erfolgsgeschichte erwarten.

Vladimir Kiradjiev, Dirigent
Österreich / Bulgarien
Der in Bulgarien geborene Vladimir Kiradjiev lebt seit 1989 in Wien. Er erhielt
sein Diplom fur Dirigieren an der Musikakademie in Sofia. Vladimir Kiradjiev
war künstlerischer Leiter des Wiener Residenz Orchesters (1991–1992) und leitet
seit Anfang der 1990er Opernproduktionen in Deutschland (Deutsche Oper
und Komische Oper in Berlin), Bulgarien, Lettland und Polen und arbeitet regelmäßig mit Opernstars wie Anna Netrebko, Elīna Garanča u.v.m.
Als Gast tritt er mit zahlreichen Orchestern in England (BBC Scottish Symphony),
Polen, Bulgarien, Italien, Kolumbien, Mexiko, China, Südkorea, Frankreich,
Kasachstan u. a. Ländern auf. 2008 bis 2013 war er Chefdirigent der Philharmonie
in Rzeszow. Zurzeit ist er erster Gastdirigent der Oper in Stettin. Er unterrichtet
an der mdw – Universitat für Musik und darstellende Kunst Wien und leitet
zahlreiche Kurse in verschiedenen Ländern.

Diana Danielian
Russland
Oboe / Geboren 1997 in Russland / Studium aktuell am Staatlichen Sankt
Petersburger Konservatorium „N.A. Rimski-Korsakow“ / Meisterklassen u. a.
bei Andrea Ridilla, Jurij Likin, Laszlo Hadady / Gewinnerin der XXI. Togliatti
International Competition of Young Musicians und Preisträgerin diverser weiterer
Wettbewerbe / Solokonzerte u.a. mit dem Karelia State Philharmonic Orchestra,
den Sankt Petersburger Philharmonikern und beim International Festival of Youth
Orchestras, Alicante 2017

Magdalena Pircher
Österreich
Fagott / Geboren 1996 in Österreich / Studium an der mdw – Universität für
Musik und darstellende Kunst Wien / Meisterkurse bei Bence Bogányi, Richard
Galler, Albrecht Holder u. a. / Solistin mit dem Kärntner Sinfonieorchester, Substitutin an der Volksoper Wien und Akademistin der Münchner Philharmoniker / weitere Konzerte z.B. mit den Münchner Philharmonikern und dem Barockorchester der Wiener Symphoniker

Silvia Rozas Ramallal
Spanien
Flöte / Geboren 1998 in Spanien / Studium an der Hochschule für Musik
„Hanns Eisler“ Berlin / Meisterklassen bei Davide Formisano, Julien Beaudiment,
Janos Bálint u. a. / Stipendiatin des Bolsa Excelencia Musical Stipendiums
des Consortium for the Promotion of Music and Foundation Repsol, Coruña /
Gastauftritte mit dem Orquesta Sinfónica de Galicia, der Real Filharmonía
de Galicia und Solokonzerte mit dem Young Galician Symphony Orchestra,
der Banda Municipal de Música de A Coruña u. a.

Tomer Sharoni
Israel
Klarinette / Geboren 1995 in Israel / Studium an der Buchmann-Mehta Musikschule
/ Meisterklassen u. a. bei Guy Yehuda, Wolfgang Meyer und Franklin
Cohen / Stipendiat der America-Israel Cultural Foundation / Preisträger der
Buchmann-Mehta Academy Winds Competition / Konzerte u. a. mit dem Israel
Philharmonic Orchestra mit Zubin Mehta

Yuval Nuri Shem-Tov
Israel
Violine / Geboren 1996 in Israel / Studium an der Buchmann-Mehta Musikschule /
Meisterklassen bei Itzhak Perlman, Miriam Fried, Grigory Kalinovsky, Shmuel
Ashkenasi, Donald Weilerstien, Catherine Cho u. a. / Preisträger der Paul Ben
Haim Competition, Stipendiat der America-Israel Cultural Foundation / Solokonzerte
mit dem Symphonieorchester des Raanana Music Center, dem Alicante
University Orchestra und als Konzertmeister des Thelma Yellin High School of
the Arts Symphony Orchestra

Tonka Javorović
Kroatien
Violoncello / Geboren in Kroatien / Studium an der Musikakademie der
Universität Zagreb / Meisterklassen bei Silvija Sondeckienė, Annette Cleary,
Evgeny Rumyantsev u. a. / Preisträgerin u. a. der International Cello Competition
Antonio Janigro in Poreč, Kroatien / Konzerte mit den Zagreb Soloists, der Zagreber
Philharmonie und dem Symphonieorchester des Kroatischen Rundfunk

Milena Damnjanović
Serbien
Sopran / geboren und ausgebildet in Serbien / vielfache Preisträgerin nationaler
Wettbewerbe / Teilnahme an zahlreichen nationalen Meisterkursen und Festivals /
Bühnenerfahrung als Solistin, v. a. auch Aufführung zeitgenössischer Werke
junger serbischer KomponistInnen

Silvia-Alina Dragnea
Rumänien
Mezzosopran / geboren in Rumänien / Studium an der Musikuniversität in
Bukarest / Teilnahme an Wettbewerben und Meisterkursen im In- und
Ausland, mehrere Preise / zahlreiche Auftritte als Opern- und Oratoriensängerin
in Rumänien

Andrei Manea
Rumänien
Tenor / geboren in Bukarest / Studium in Cluj-Napoca / Mitglied des dortigen
Opernstudios / erste Wettbewerbs- und Bühnenerfahrungen in Hongkong
und Cluj-Napoca

Lorena Puican
Rumänien
Sopran / geboren und ausgebildet in Rumänien / nationale Preisträgerin und
Stipendiatin / Teilnehmerin zahlreicher Meisterkurse in Rumänien / Auftritte als
Opern-Solistin in der Schweiz und in Rumänien

Tianyou Ma
China
Violine / Geboren 2000 in China / Unterricht bei Diana Galvydyte als Stipendiat
der Yehudi Menuhin School, Surrey / Meisterklassen bei Natasha Boyarsky, Boris
Kucharsky, Vilmos Szabadi, Hyung-ki Joo, Robert Levin und Shmuel Ashkenazy /
Preisträger der Adelaide Eisteddfod, des Concorso Andrea Postacchini, dem
Menuhin-Wettbewerb Genf u. a. / Konzerte in Österreich, Deutschland, der
Schweiz, Großbritannien, Italien, Australien, u. a. mit dem Adelaide Youth
Orchestra im Rahmen der Maestro Series 2012 und 2014 und als Solist mit
dem Royal Philharmonic Orchestra unter Julian Rachlin 2018

fidelio
Gestartet im September 2016, hat sich „fidelio“ (www.myfidelio.at), der digitale Klassiktreffpunkt von ORF und Unitel, zu einer erfolgreichen audiovisuellen Streamingplattform mit einer Fülle an kulturellen Ereignissen entwickelt. Klassikfans das komplette audiovisuelle Erlebnis zu bieten – jederzeit und überall abrufbar – bildet das unverkennbare Alleinstellungsmerkmal von „fidelio“. „fidelio“ zeichnet sich durch inhaltliche Qualität und Bandbreite, aufwendige Redaktion und ansprechende Kuratierung sowie eine leicht zu bedienende Technik aus: Ein Abonnement für alle Inhalte.