FILMAKADEMIE WIEN

FILMS & TALKS

FAK logo design_07_clean_gepf

isaDigital – Kurzfilmscreening Filmakademie Wien,
20 August 2020, 8:00 pm

Ulla Pilz, presentation

Mission Moto, Lisa Hasenhütl, 30 min (Preview)

Logline:
Magda will nach einer Trennung nicht mehr nur Beifahrerin sein und sucht
stattdessen ihren eigenen Weg.
Magda hockt alleine in der ehemals gemeinsamen Wohnung von ihr und ihrem
Exfreund Benni. Mit ihm ist auch sein Hobby, das Motorradfahren, aus Magdas
Leben verschwunden. Sich noch ein Stück weit an die alte Beziehung klammernd,
beginnt sie mit dem Motorradführerschein. Allerdings fallen ihr die ersten
Fahrstunden am Übungsplatz deutlich schwerer als erwartet. Als Magda feststellen muss, dass Benni schon ganz gut über ihre Beziehung hinweg ist, muss sie sich entscheiden, ob sie das Handtuch schmeißt, oder endlich für sich selbst fahren lernt.

Logline:
After a break-up, Magda is no longer interested in taking the back seat, and instead, strives to find her own way.
When her boyfriend Benni leaves her, Magda is left to live alone in their old apartment. With his departure, his hobby of driving a motorcycle also vanishes from her life. Still clinging to what they once had, Magda enrolls in a motorcycle driving course, but the first few driving hours turn out to be more difficult than expected. When Magda realizes that Benni has already moved on from their relationship, she has to make a decision: Will she throw in the towel or learn to drive on her own?

Regie/Director: Lisa Hasenhütl
Drehbuch/Screenplay: Lisa Hasenhütl
Produktion/Producer: Clara König
Kamera/Cinematographer: Lukas Allmaier
Schnitt/Editor: Julia Willi
Ton/Sound recording: Ken Rischard, Benedikt Palier, Jón Geirfinnsson, Lara Zill, Jonas Haslauer
Sound design: Lara Zill, Jonas Haslauer
DarstellerInnen/Cast: Maya Unger, Jack Hofer, Alexander Jagsch, u.a.

Da bin ich, Julia Reiter, 29 min (Preview)

Am Reiterhof wird eine junge Frau aufgefordert, ein neues Teammitglied auf Augenhöhe zu bringen.
Ein Film, der seltsam vor sich hin singt und dabei vom Gefühl der eigenen Unzulänglichkeit erzählt.

Regie/Director: Julia Reiter
Drehbuch/Screenplay: Julia Reiter
Produktion/Producer: Shoshana R. Stark
Kamera/Cinematographer: Sophia Wiegele
Schnitt/Editor: Samira Ghahremani
Sound design: Joseph Nikolussi, Moritz Heidegger
DarstellerInnen/Cast: Marlene Hauser, Teresa Schwind, Kathrin Resetarits